Arbeitskreis ökologische Kinder- und Jugendfreizeiten

von BDP BaWü und BUNDjugend BaWü

header ak-freizeiten

Bericht Bodenseecamp

mit Rädern am Schwäbischen Meer

Wir waren auf einem Campingplatz in der Nähe von Kressbronn direkt am Bodensee untergebracht. Unser Lager bestand aus runden Schlafzelten und einem Essens- und Aufenthaltszelt. Von dort aus haben wir täglich Ausflüge unternommen und damit die Umgebung per Rad, Schiff und zu Fuß erkundet. Die Lage ist ideal: direkt am See, der uns oft zum Baden eingeladen hat und in erreichbarer Nähe der Städte Lindau, Friedrichshafen und Bregenz. Den ersten ganzen Tag begannen wir mit einer Radtour entlang der Argen, die in der Nähe von Ravensburg aus den Zusammenfluss zweier Flüsse entsteht entspringt und unweit des Campingplatzes in den Bodensee mündet. Der Ausflug war ideal, um ein erstes Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist, in der Gruppe Fahrrad zu fahren. Der Weg führte zuerst entlang der Argen, dann durch Hopfenfelder und führte uns anschließend über einige Steigungen zum Degersee, in dem wir badeten.

 

Die weiteren Tage verbrachten wir mit Fahrradausflügen nach Lindau (eine Stadt, die auf einer Insel gebaut ist und eine schöne Altstadt vorzuweisen hat), nach Friedrichshafen (wo wir das spannende Schulmuseum besuchten) und fuhren mit dem Schiff nach Bregenz, von wo wir auf den Pfänder kraxelten und von dort eine gute Sicht auf den See hatten. Wenn wir mal nicht unterwegs waren, verbrachten wir die Zeit mit Baden, bauten unser eigenes Floß, spielten selbstgemachtes Kubb (Wikingerschach) oder genossen einfach unsere freie Zeit in der Sonne.Auch wenn es nicht immer so warm und sonnig war, verging doch fast kein Tag, den wir nicht im oder am Wasser verbrachten.

Geschrieben von Hannah

Logo Ak-Freizeiten