Arbeitskreis ökologische Kinder- und Jugendfreizeiten
von BDP BaWü und BUNDjugend BaWü
header ak-freizeiten

Der AK Freizeiten bei Facebook

Ja, auch wir haben inzwischen eine Seite auf Facebook, um eine weitere Möglichkeit zu bieten, mit uns in Kontakt zu kommen und sich zu vernetzen.

Wir freuen uns natürlich, wenn du uns magst und dies über den "Gefällt mir"-Button zum Ausdruck bringst. Gleich hier rechts.

Und vielleicht kannst du auf diesem Wege auch mit anderen TeilnehmerInnen oder TeamerInnen in Kontakt treten - ganz unabhängig von unserem Forum, das wir natürlich auch noch haben.

 

Wir nutzen Facebook - trotz der datenschutzrechtlichen Fragezeichen, die wir teilweise haben. Das fängt an bei so einfachen Dingen wie dem "Gefällt mir"-Button, auch dem hier auf dieser Seite. Der Inhalt dieses "social Plugins" von Facebook wird von Facebook direkt an den Browser übermittelt und hier eingebunden. Dadurch weiß Facebook, dass diese Seite unseres Internetauftritts aufgerufen wurde und von welcher IP-Adresse aus (und weitere gerätebezogene Dinge). In der Praxis kann diese IP-Adresse die nicht ohne weiteres namentlich zugeordnet werden. Wenn du allerdings bei Facebook eingeloggt bist, kann Facebook den Besuch bei uns deinem Facebook-Konto zuordnen. Auf diese Weise bekommst du auch deine Freunde in diesem Plugin angezeigt. Wenn du selbst dann noch den "Gefällt mir" Button betätigst, wird die entsprechende Information vom Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert.

Den Zweck und den Umfang der Datenerhebung, die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie deine diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz deiner Privatsphäre kannst du in den Datenschutzhinweisen von Facebook nachlesen und verändern.

Wir haben dieses Plugin trotzdem eingebaut, weil wir dem Vernetzugsgedanken einiges abgewinnen können. Wer nicht möchte, dass Facebook weiß, auf welchen Seiten man unterwegs ist (was der Fall ist, wenn man auf Seiten unterwegs ist, die ein solches Plugin integriert haben), sollte sich vor dem Surfen bei Facebook ausloggen. Für verschiedene Browser gibt es auch ein Plugin, mit dem die Facebook-Plugins blockiert werden können (den Facebook-Blocker gibt's hier).

 

Bedenken bezüglich der Nutzung von und Verbindung zu Facebook hatten wir auch, weil - das wollen und können wir nicht verschweigen - Facebook eine ziemliche Daten-Sammel-Maschine ist und bleibt. Du musst dir nicht wegen uns einen Facebook-Account zulegen. Doch wer einen Facebook-Account hat, sollte sehr genau überlegen, welche Sicherheits-Einstellungen er wählt, um sein Profil einigermaßen nach außen und gegenüber Unbekannten zu schützen. Facebook verdient damit sein Geld. 

So gibt es viele Einstellungen (unter Konto/Privatsphäre-Einstellungen, dann unter "Benutzerdefinierte Einstellungen"), die man "nur Freunden" zeigen sollte, und einige wenige Einstellungen, die vielleicht noch "Freunde von Freunden" sehen können dürfen. Dazu gehören im Prinzip alle "Dinge, die ich teile". Auch die Kontakt-Informationen sollten wenn, dann nur für "Freunde" zu sehen sein. Ebenso sollten die Einstellungen unter "Dinge, die andere Personen teilen" genau überlegt und eingeschränkt werden.

Und noch etwas: Den Freunde-Finder sollte man aus Datenschutzgründen tunlichst nicht einsetzen. Dort gibt man die kompletten Zugangsdaten zu seinem Mail-Account inklusive Passwort an eine wildfremde und kaum zu erreichende Firma - im realen Leben würden nicht mal die besten Freunde diese Daten bekommen... Zumal Facebook damit in den Besitz von vielen Mailadressen von Nichtmitgliedern kommt, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten.

 

Logo Ak-Freizeiten