Arbeitskreis ökologische Kinder- und Jugendfreizeiten

von BDP BaWü und BUNDjugend BaWü

header ak-freizeiten

Unsere Kinderfreizeiten

Wir verstehen unsere Freizeiten als offene Angebote für alle Kinder aus Baden-Württemberg und den umliegenden Regionen. Die Betreuungspersonen sind zumeist engagierte Ehrenamtliche ab 18 Jahren (einzelne schon ab 16 Jahren), die von den hauptamtlichen pädagogischen Kräften der beteiligten Verbände umfangreich geschult und (soweit nötig) unterstützt werden. Unser BetreuerInnen-Schlüssel liegt in der Regel bei 4 Kindern pro BetreuerIn. Dadurch haben wir die Möglichkeit, uns intensiv um die Kinder zu kümmern.

 

Bei unseren Freizeiten steht das Naturerlebnis und Naturerkunden im Mittelpunkt. Einfache ökologische Zusammenhänge können so von den Kindern erkannt und ein Bezug zur Natur entwickelt werden. Auf erlebnisorientierte, spielerische, sinnliche und kreative Art und Weise möchten wir ohne erhobenen Zeigefinger einen Gegenpol zum »verschulten« Alltag bilden. Die Zeltplätze bzw. Häuser, auf/in denen wir unsere Freizeiten durchführen, liegen mitten in der Natur und ermöglichen so viele unmittelbare Erfahrungen. Wir bemühen uns, auf den Freizeiten möglichst wenig mitgebrachtes Material einzusetzen (und wenn, dann ökologisch verträgliche Materialien). Stattdessen möchten wir die Natur als großen, farbenfrohen, vielfältigen und schützenswerten Erlebnis- und Spielraum vermitteln.

 

Soziale (Gruppen-) Erfahrungen sind ein weiterer Aspekt, der uns sehr wichtig ist. Wir legen Wert darauf, dass sich die Kinder zum einen innerhalb der Gruppe als eigenständige Persönlichkeit erleben, zum andern aber auch als Teil der Gruppe Verantwortung übernehmen. Wir bemühen uns auf den Freizeiten um eine möglichst schöne Atmosphäre und um Freiräume, in denen die Kinder sich selbst, ihre Ideen und Wünsche einbringen können. Mitbestimmung der Kinder ist uns wichtig – deshalb gibt es unter anderem jeden Abend eine Freizeit-Vollversammlung.

 

Die Freizeiten stehen jeweils unter einem Motto, das in vielen fantasievollen, spielerischen und handwerklichen Aktivitäten umgesetzt wird.­­ Das vorbereitete Programm ist dabei flexibel und enthält Freiräume, die die Kinder selbst ausfüllen können – sei es, indem sie die Umgebung ­selbständig erkunden, in Kleingruppen spielen oder sogar ihre eigenen ­(Spiel-) Ideen erfinden und einbringen. Bei all dem geht es um den Spaß und die Freude am gemeinsamen Erleben und Gestalten der Freizeit, um ein schönes Miteinander von Kindern und BetreuerInnen in und mit der Natur.

 

Insgesamt ist es unser Anliegen, durch unmittelbare Erlebnisse und konkretes Arbeiten auf den Freizeiten ein klein wenig dazu beizutragen, dass die Kinder Wertegefühl und Verantwortungsbewusstsein entwickeln und eigene Handlungsmöglichkeiten entdecken, im ökologischen wie im sozialen Sinn.

 

Bei unseren Freizeiten gibt es keine Rollentrennung. Das bedeutet, dass sich alle Kinder unter Anleitung an den anstehenden Aufgaben solidarisch beteiligen (z.B. Kochen, Putzen, Zeltabbau, etc.) und dass es keine spezifischen Angebote nur für Mädchen oder Jungen gibt (mit Ausnahme von speziell ausgeschriebenen Freizeiten). Unstimmigkeiten werden dabei gemeinsam gelöst.

 

Wir verwenden auf den Freizeiten soweit möglich Lebensmittel aus regionalem und ökologischem Anbau und ernähren uns bei unseren warmen Mahlzeiten überwiegend vegetarisch. Gekocht wird unter Mithilfe von Kindern. Es ist eine tolle Erfahrung, wenn Kinder ganz praktisch erleben, wie aus einem großen Haufen an frischem Gemüse ein wunderbares gemeinsames Essen wird. Und alles kriegt man selber hin. Ohne Mama oder Papa.

 

Unsere Freizeiten sind nicht kommerziell, d.h. wir kalkulieren so knapp wie ­möglich, um die anfallenden Kosten zu decken. Die Kosten der Freizeit enthalten (sofern nicht anders angegeben) die Fahrt mit Bahn/Bus in der Gruppe, Unterkunft (meist in Zelten, s. Ausschreibungstexte), Verpflegung und Programm. Welcher Träger die Freizeit ausrichtet, steht bei jeder Freizeit. Von diesem Verband erhalten Sie die Anmeldebestätigung und im Jahresverlauf weitere Unterlagen zur Freizeit. Falls Sie Fragen haben: Rufen Sie dort einfach an!

 

Kinder in Aktion

Mehr Bilder gibt es in unserem Freizeitenfotoarchiv!

Logo Ak-Freizeiten