Staatlicher Zuschuss

für finanziell schwächer Gestellte

Als gemeinnütziger Verein wollen wir allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme auf unseren Freizeiten ermöglichen. Gleichzeitig sind auch wir von einer starken Inflation, Energiekrise und weiteren Kostensteigerungen betroffen und müssen uns daran anpassen. Für uns steht aber fest: Egal wie finanzstark das eigene Elternhaus ist – daran darf eine Teilnahme nicht scheitern! Daher gibt es folgende Preisstaffelung:

Normalpreis

Mit dem Normalpreis zahlst du den kostendeckenden Preis ohne Beteiligung an Klima-Investitionen.

Preis für finanziell schwächer Gestellte

Für Teilnehmer*innen aus Baden-Württemberg kann ein Zuschuss vom Land BaWü beantragt werden. Das Familieneinkommen darf dabei die untenstehende Grenze nicht überschreiten.

Die endgültige Gewährung des Zuschusses erfolgt durch das zuständige Regierungspräsidium erst nach der Freizeit. Damit die Zuschussberechtigten nicht in Vorleistung gehen müssen, muss nach Prüfung des Antrags durch den AK Freizeiten lediglich der vergünstigte Preis bezahlt werden.

    Monatliches Brutto-Haushaltseinkommen (ohne Kindergeld)

    Preis für finanziell schwächer Gestellte möglich, wenn

    Personen im  HaushaltAlleinerziehend              Paare
    21.700,00 EUR 
    32000,00 EUR2.350,00 EUR
    42.300,00 EUR2.650,00 EUR
    52.600,00 EUR2.950,00 EUR 
    jede weitere+300,00 EUR+300,00 EUR

    Der Antrag kann unter Downloads heruntergeladen werden.

    Damit wir Ihren Antrag bearbeiten und weiterleiten können, bitten wir Sie, ihn vollständig auszufüllen und an uns zurückzusenden. Bitte legen Sie dem Antrag folgende Nachweise (in Kopie! Bitte senden Sie uns keine Originale!) bei: 

    • Die letzten zwei Lohn-/Gehaltsabrechnungen
    • Vollständige Bescheide vom JobCenter
    • Unterhaltszahlungen (Kopie von Kontoauszügen mit Eingang. Sind Sie alleinerziehend und erhalten keinen Unterhalt, bitte vermerken Sie das auf dem Antrag!)
    • Sonstige Einkommensnachweise (z.B. Mieteinnahmen)

    Normalpreis mit Antrag auf Ermäßigung

    Für Teilnehmer*innen aus Baden-Württemberg kann ein Zuschuss vom Land BaWü beantragt werden. Das Familieneinkommen darf dabei die untenstehende Grenze nicht überschreiten. Die höhere Einkommensgrenze im Vergleich zum Preis für finanziell schwächer Gestellte kann von deutlich mehr Menschen in Anspruch genommen werden. Die endgültige Gewährung des Zuschusses erfolgt durch das zuständige Regierungspräsidium erst nach der Freizeit. Das Risiko der Vorleistung muss bei diesen Einkommensgrenzen leider vom TN getragen werden. Sobald die Zuschüsse da sind – wir gehen stark davon aus - bekommst du das Geld zurück überwiesen.

    Monatliches Brutto-Haushaltseinkommen (ohne Kindergeld)

    Antrag auf Ermäßigung möglich, wenn

    Personen im  HaushaltAlleinerziehend oder Paare
    23.200 EUR
    33.500 EUR
    43.500 EUR
    53.500 EUR
    jede weitere 

    Der Antrag kann unter Downloads heruntergeladen werden.

    Damit wir Ihren Antrag bearbeiten und weiterleiten können, bitten wir Sie, ihn vollständig auszufüllen und an uns zurückzusenden. Bitte legen Sie dem Antrag folgende Nachweise (in Kopie! Bitte senden Sie uns keine Originale!) bei: 

    • Die letzten zwei Lohn-/Gehaltsabrechnungen
    • Vollständige Bescheide vom JobCenter
    • Unterhaltszahlungen (Kopie von Kontoauszügen mit Eingang. Sind Sie alleinerziehend und erhalten keinen Unterhalt, bitte vermerken Sie das auf dem Antrag!)
    • Sonstige Einkommensnachweise (z.B. Mieteinnahmen)

    Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) Kinder und Jugendliche

    Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten (wenn Sie Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen) finanzielle Unterstützung unter anderem auch im Freizeitbereich. Auch wer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, kann einen Anspruch auf das Bildungspaket haben. Das bedeutet einen zusätzlichen Zuschuss von 15 €/Monat für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote, um z.B. an unseren Freizeiten (bei Träger bitte „Bund Deutscher PfadfinderInnen“ angeben) teilnehmen zu können. Genauere Infos zum BuT gibt es auf der Internetseite: www.bildungspaket.bmas.de oder bei Ihrem Ansprechpartner im Jobcenter / Bürgeramt.

    Klimapreis

    Der AK Freizeiten und der BDP Baden-Württemberg wollen bis 2030 klimaneutral werden. Das ist einiges an Arbeit. Immerhin betreiben wir eigene Häuser, Zeltplätze und reisen auf unseren Freizeiten teilweise weit ins Ausland. Trotzdem wollen und müssen wir dieses Ziel erreichen. Damit das möglichst schnell passiert, gibt es seit diesem Jahr die Möglichkeit, mit einem Klimabeitrag von 30 Euro die Transformation hin zu Deutschlands erstem klimaneutralen Jugendverband zu unterstützen.